Unsere Lehrer/innen für Elementares Musizieren und Theorie

Rainer Kramer

Musikalische Früherziehung und Grundausbildung

Rainer Kramer studierte Musikpädagogik und Klavier (Künstlerische Reifeprüfung) an der Hochschule der Künste Berlin bei Klaus Schilde und Georg Sava. Es folgte ein Studium der Elementaren Musikpädagogik am Konservatorium Nürnberg.
Seit 1991 arbeitet er  am Erlanger Musikinstitut und unterrichtet die Fächer Musikalische Früherziehung, Musikalische Grundausbildung.

Hauptberuflich arbeitet er als Lehrer an einer staatl. Förderschule mit integrativem Unterrichtskonzept. Ferner ist Rainer Kramer als Lehrer im Fachbereich Musik zur Ausbildung der Heilpädagogischen Förderlehrer im Auftrag des Bayrischen Kultusministeriums tätig. Für den Arbeitskreis für Schulmusik (AfS) leitet er Fortbildungskurse zum Thema Elementare Musikerziehung und Musiktherapie.

Instrumental ist Rainer Kramer tätig als Jazz-Pianist und konzertiert vorwiegend in Norddeutschland und den Niederlanden.


Silvia Müller

Elementare Musikpädagogik

Silvia Müller ist Diplommusiklehrerin mit den Hauptfächern Elementare Musikpädagogik und Klavier. Ergänzt wurde ihre Ausbildung durch das Masterstudium „Musikforschung und Musikvermittlung“ (M.A.).

Als Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Hochschule für Musik Würzburg gehörten sowohl die Mitwirkung in Drittmittelprojekten rund um den Themenbereich „Singen mit Kindern im Kita-Alltag“ als auch Lehrtätigkeiten im Rahmen künstlerisch-pädagogischer Studiengänge zu ihren Aufgaben.

An der Landesmusikakademie Hessen war Silvia Müller als Referentin für Musik für die Programmentwicklung und die Organisation der akademieeigenen Kurse zuständig.

Seit September 2017 ist Silvia Müller u.a. am Erlanger Musikinstitut als Lehrkraft für Elementare Musikpädagogik und Klavier tätig. Daneben spielen für sie weiterhin diverse Projekte im Schnittbereich von Musikpädagogik und Wissenschaft eine wichtige Rolle.


Regina Scherer

Trompete, Tenorhorn, Horn-Anfängerunterricht, Musikalische Früherziehung

Regina Scherer, geboren 1985, begann im Alter von sieben Jahren das Trompetenspiel und wurde unter anderem von Mitgliedern der Münchner Symphoniker unterrichtet.

Sie ist Preisträgerin verschiedener Wettbewerbe, wie z. B. dem Bundespreis bei „Jugend musiziert“ und war einige Jahre lang Mitglied im Bayerischen Landesjugendorchester. 2009 schloss sie ihr Musikpädagogikstudium in der Klasse von Lutz Randow, nach dem Vordiplom bei Prof. Christoph Braun an der Hochschule für Musik Nürnberg mit Auszeichnung ab. Geprägt wurde sie unter anderem auch von der Zusammenarbeit und dem Unterricht bei namhaften Trompetern wie Prof. Hannes Läubin, Prof. Klaus Schuhwerk, Prof. Wolfgang Guggenberger, Richard Giangiulio und Manfred Bockschweiger.

Sie spielt ebenfalls in diversen Kammermusikensembles im Raum München und Nürnberg, z.B. in der „BlechMafia Nürnberg“ und Walaba-Brass und ist zusammen mit ihrem Quintett mehrfache Preisträgerin des Mozartverein 1829 e. V. Nürnberg, außerdem ist sie als Solistin, z. B. 2003 mit dem Philharmonischen Orchester Bad Reichenhall und verschiedenen Pianisten aktiv. In der Spielzeit 2008/09 hatte sie die Praktikantenstelle bei den Nürnberger Symphonikern inne, 2009/2010 war sie Akademistin am Staatstheater Braunschweig. Als Aushilfe ist sie seit 2008 immer wieder am Staatstheater Nürnberg zu finden. 


Silke Wilhelm

Musikgarten für Babys, Musikgarten I und II

Silke Wilhelm absolvierte ihre Ausbildung zur Erzieherin an der Fachakademie für Sozialpädagogik in Höchstadt/Aisch. Danach arbeitete sie einige Zeit im Kindergarten und bildete sich 2007 zur lizenzierten Musikgartenlehrerin Phase 1 weiter (für 1 ½ bis 3jährige Kinder). Kurz darauf folgte die Ausbildung für Babymusikgarten und 2008 für Musikgarten Phase 2 (für 3 bis 4jährige Kinder). 2009 kam dann noch die Ausbildung zum Musikkindergarten dazu. Frau Wilhelm unterrichtet seit März 2010 den Babymusikgarten und Musikgarten I und II am Erlanger Musikinstitut. Der Auftrag des Musikgartens „die Musik zurück in die Familien zu bringen" liegt ihr dabei besonders am Herzen.

Weitere Informationen auch unter www.musikgarten-forchheim.de