Unsere Lehrer/innen für Gesang

Adelheid Lang

Gesang, Stimmbildung

Adelheid Lang aus Gößweinstein begann ihre musikalische Laufbahn mit der Berufsfachschule für Musik in Sulzbach-Rosenberg. 1994 wechselte sie an das Meistersinger-Konservatorium für Musik in Nürnberg, wo sie Gesang und Querflöte studierte. Im Juli 1998 machte Sie ihren Abschluss als "Diplommusiklehrerin mit künstlerischer Reife" und bekam im gleichen Jahr das Stipendium für die Bayreuther Festspiele zugesprochen. Als Altistin wirkt sie in vielen geistlichen Konzerten und Oratorien mit und konnte sich dadurch ein großes Solo-Repertoire erarbeiten. 

Am Erlanger Musikinstitut ist sie seit 2002 als Dozentin für Gesang und Stimmbildung beschäftigt. Einen Schwerpunkt setzt sie in die Ausbildung von Kinderstimmen. Mit ihren Schülern brachte sie 2013 die Oper "Dido und Aeneas" von H. Purcell zu einer glanzvollen Aufführung.

Ein weiteres Betätigungfeld von Frau Lang ist die Chorarbeit mit diversen Ensembles. Seit 2001 betreut sie den Philharmonischen Chor in Nürnberg mit Stimmbildung. Im Extra-Chor der Nürnberger Oper ist sie seit 2000 Mitglied und auch als Chorgast im Nationaltheater München angefragt.  


Wolfgang Bauer-Schmidt

Korrepetition Gesang

Seit Bestehen des Erlanger Musikinstituts Mitglied des Lehrkörpers. Über zwei Jahrzehnte Leiter der Klavierabteilung im Hause. Seine künstlerische Ausbildung erhielt er bei Ernst Gröschel, Nürnberg, in der Meisterklasse bei Carl Seemann, Freiburg sowie bei Friedrich Schery in Heidelberg. 

Seine Kompetenz als Kammermusiker und Liedbegleiter wird von zahlreichen Künstlern des In- und Auslands geschätzt. 

1983-1985 unterrichtete er als Dozent für Korrepetition im Rahmen eines Lehrauftrages an der Staatlichen Hochschule für Musik in Stuttgart.

CD-Mitwirkungen nicht nur im eigenen Hause.

Rundfunkeinspielungen als Kammermusiker und Solist im BR und beim Süddeutschen Rundfunk.


Susanne Winter

Gesang

Die in Berlin geborene Sopranistin stammt aus einer Musikerfamilie und studierte in den USA
und in München klassischen Konzert- und Operngesang. Die wichtigsten gesanglichen Impulse erhielt sie durch Daniel Süsstrunk (München) und Johannes Romuald (Wien).

Zunächst widmete sie sich sehr intensiv dem Konzertfach und bereiste auf ihren Tourneen Europa und Südamerika, doch auch die Oper ließ nicht lange auf sich warten. Von KS Brigitte Fassbaender an das Tiroler Landestheater in Innsbruck engagiert, sang sie dort u. a. die Giulietta in Bellinis „Montecchi ed i Capuleti“, Mozarts Pamina, Konstanze und Donna Anna sowie die Sophie im „Rosenkavalier“, die Fiorilla in Rossinis „Turco in Italia“ und die Tytania im „Midsummer Night‘s Dream“ von Benjamin Britten.

Besondere Höhepunkte ihrer bisherigen Karriere waren die Konzerte im Teatro Colòn in Buenos Aires, im Wiener Musikverein, bei der Ansbacher Bachwoche unter K.-F. Beringer, sowie den Ludwigsburger Schlossfestspielen unter Michael Hofstetter und nicht zuletzt den zahlreichen Oratorien- und Opernaufführungen unter Ulrich Weder.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.winter-sopran.de